In einer Wohnung im 10. Stock eines Hochhauses im Olympischen Dorf in Innsbruck ist Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Der Brandschutz in dem Hochhaus funktionierte.

Der Brand ist gegen 21.30 Uhr ausgebrochen und dürfte vom Wohnzimmer ausgegangen sein, sagte Andreas Friedl, Bereitschaftsoffizier der Berufsfeuerwehr Innsbruck: „Bei unserem Eintreffen sind die Flammen waagrecht aus den Fenstern geschlagen. Dadurch, dass das Stiegenhaus sehr gut abgeschlossen war, hat sich der Brand auf den 10. Stock beschränkt. Deshalb war das gesamte Gebäude auch nicht verraucht“.
Untersuchung zur Brandursache läuft

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Der Bewohner konnte sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen. Die Wohnung ist unbewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Nach dem verheerenden Brand eines Hochhauses in London im Juli mit 80 Toten wurden auch in Tirol Hochhäuser auf ihre Sicherheit überprüft und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Das sei auch in dem Haus aus dem Jahr 1964 im Olympischen Dorf erfolgt, heißt es von Seiten des Hausverwalters Neue Heimat Tirol.