Bereits zum 8. Mal fand im Februar das "künstlerische Schaffen statt". Die Bilderausstellung wurde wie gewohnt von zahlreichen Besuchern im VNO-Raum Neuarzl/Olympisches Dorf besucht. Zu sehen gab es zahlreiche Werke von Künstlen aus Russland,Ukraine, Lituanien, Serbien und Tirol.
Mittlerweile erfreut sich der literarische Abend an regem Interesse, sodass diesmal die Veranstaltung in Kooperation mit dem Landesmuseum/Ferdinandeum im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Migration" im Ferdinandeum statt fand. Es gab Poesie und Buchvorstellungen von Künstler aus Russland, der Ukraine, Bosnien und Tirol. Musikalisch wurde der Nachmittag von Edo und Dina Krilić mit ihrem Salon-Balkan-Duo untermalt. Die rund 100 anwesenden Gäste konnten somit Poesie in Russisch, Ukrainisch, Englisch, Bosnisch (samt Übersetzung) und Deutsch geniessen.
Abgerundet wurde der Anbend mit einem reichhaltigem Buffet und viel Zeit zum gegenseitigem Austausch.