Wie aus einer Idee ein lebendiger Zweigverein entstanden ist.

1981 gelang es Hr. Prof. Friedl Ludescher, dem damaligen Präsidenten des „Sportverein Olympisches Dorf – Neu Arzl“, von der Stadt Innsbruck bzw. dem „Verband Neu Arzl – Olympisches Dorf“, das brach liegende Areal zwischen dem Hallenbad im Olympischen Dorf und der südlich gelegenen Innpromenade, zur Nutzung als öffentliche Sportfläche, zu pachten.

Damit konnte ein langer Wunsch des Präsidenten, nämlich eine Stocksportanlage zu errichten, in diesem (seinem) Stadtteil, für die Bevölkerung insbesondere für die Jugend, in Angriff genommen werden



Doch wie meistens, so mussten auch hier zuerst die bürokratischen Hürden überwunden werden. So wurden die von Moser Ernst und weiteren Idealisten begonnenen Planierungsarbeiten vom Stadtbauamt eingestellt und konnten erst 1987 weitergeführt werden

 


 

  

Anfang November 1987 konnte endlich die provisorische Eröffnung von damals fünf Asphaltbahnen gefeiert werden und so begann ein reger Spielbetrieb mit viel Begeisterung und so manch unvergessener Stunde in unserem damaligen „Vereinsheim“, einem ausrangierten Postbus.



Am 3. Februar 1988 wurde der erste Vorstand der neu gegründeten Sektion Stocksport gewählt und diesem die Anlage von Präsident Prof. Friedl Ludescher übergeben.



Obmann: Lechner Johann
Stellvertr: Lackner Walter
Kassier: Egger Peter
Stellvertr: Egger Traudi
Schriftführer: Maiburger Josef
Stellvertr: Buttenhauser Lilo
Sportlicher Leiter: Lanzanasto Erich 

Am 30. April 1988 wurde die Stocksportanlage von Pfarrer Alfons Fischer im Beisein von Landeshauptmann Josef Partl, Bürgermeister Romuald Niescher, Vizebürgermeister Rudolf Krebs offiziell eingeweiht.


Für eine feierliche Untermalung der Einweihung sowie der anschließenden Festreden, sorgte die „Speckbacher“ Musikkapelle aus Neu-Arzl.


Viele prominente Vertreter der Politik, der Sportverbände, sowie lokaler Prominenz versuchten sich im anschließenden Eröffnungsschießen und bekundeten damit ihre Glückwünsche und weitere (finanzielle) Unterstützung für die aufstrebende junge Sektion.


Im Oktober 1988 gingen jedoch die Bauarbeiten erst so richtig los. Auch der gesamte Innenausbau wurde durch den Einsatz vereinsinterner Professionisten, unter der Leitung von Polier Lanzanasto Erich sowie mit viel Organisationstalent von Obmann Lechner Johann, in Eigenregie bewerkstelligt.


Durch den pausenlosen Arbeitseinsatz aller Mitglieder konnte bereits nach zwei Monaten der Rohbau fertig gestellt und das Richtfest gefeiert werden.



Trotz dieser intensiven Arbeiten am Vereinsgebäude wurden viele beachtliche Erfolge bei diversen Turnieren erreicht, wobei besonders die Damenmannschaften mit einigen Spitzenplätzen für Aufsehen sorgten.


Mit dem 1. Rang im Zielbewerb bei der Bezirksmeisterschaft der Herren, gelang unserem „Charly“ Müller Kurt der größte Erfolg unserer Herren.


Am 1. Mai 1989 wurde erstmals das Friedl Ludescher-Turnier im Olympischen Dorf mit 22 Mannschaften veranstaltet, Sieger dieses Wettkampfes und erster Gewinner der Trophäe war der EV-Breitenbach.


Am 16.Nov. 1989 konnten die zweiten Wahlen der Sektion im fertig gestellten Vereinsheim abgehalten werden.

Obmann: Lechner Johann
Stellvertr. Egger Peter
Kassier: Lanzanasto Gerda
Stellvertr. Egger Traudi
Schriftführer: Maiburger Josef
Stellvertr. Buttenhauser Lilo
Sportlicher Leiter: Kapeller Bertl
  Stellvertr. Lanzanasto Erich
Zeugwart / Anlagenbetreuer:
Klinger Helmut / Zeitz Hubert
Jugendbetreuer: Müller Kurt


3. Feber 1990 zum ersten mal Bezirksmeister der Herren auf Eis. Lechner Johann, Lanzanasto Erich, Klinger Helmut, Müller Kurt


Im Juni 1990 Obmann Lechner Hans scheidet aus unserem Verein aus, Hr. Lanzanasto Erich übernimmt interimsmäßig dessen Funktionen, Weitere Vereinsaustritte: Lechner Rosmarie, Brindlinger Sissi, Lackner Walter, Maiburger Irmgard

1991 Wahlergebnis vom 22. August

Obmann: Lanzanasto Erich
Stellvertr. Schneider Walter
Kassier: Lanzanasto Gerda
Stellvertr. Andre Linde
Schriftführer: Sint Andreas
Stellvertr. Klinger Roland
Sportlicher Leiter: Kapeller Bertl
Stellvertr. Müller Kurt
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut / Schneider Walter
Jugendbetreuer:  Müller Kurt

Vereinsaustritt: Maiburger Josef, Eintritte: Egger Peter jun. mit Andrea

1991 Sportliche Erfolge

1. Rang der Jugendmannschaft bei den Jugendspielen in St. Pölten,
2. Rang LM U-18 Mannschaft, 9. Rang Staatsmeisterschaft U-18


Durchmarsch unserer Damenmannschaft bis zum 4. Rang Staatsmeisterschaft


Rundflug nach 1. Rang beim SVO-Damenturnier


1992 Wie jedes Jahr bei allen beliebt, unser Faschingsturnier mit saumäßigen Preisen


Sieger beim Schafpreiswatten Kapeller Bertl, Eller Josef



1993 Wahlergebnis vom 5. November

Obmann: Lanzanasto Erich
Stellvertr. Schneider Walter
Kassier: Lanzanasto Gerda
Stellvertr. Andre Linde
Schriftführer: Sint Andreas
Stellvertr. Klinger Roland
Sportlicher Leiter: Schneider Walter
Stellvertr. Müller Kurt
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut / Schneider Walter
Jugendbetreuer: Müller Kurt

Ein Höhepunkt dieses Jahres war der Vereinsausflug in die Wachau



Den Lehrwart erfolgreich bestanden haben Schneider Walter und Müller Kurt



1995 Wahlergebnis vom 25. August

Obmann: Schneider Walter
Stellvertr. Lanzanasto Erich
Kassier: Lanzanasto Gerda
Stellvertr. Andre Linde
Schriftführer: Sint Andreas
Stellvertr. Buttenhauser Lilo
Sportlicher Leiter: Kapeller Bertl
Stellvertr. Müller Kurt
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut
Jugendbetreuer: Müller Kurt / Schneider Walter

Der SVO-Gesamtverein feiert mit allen Sektionen und vielen Gästen aus Kultur und Politik sein 20 Jähriges Bestehen auf unserer Stockbahn.
1996 Vereinsausflug mit Besuch der Kristallwelten Wattens und dem Silberbergwerk Schwaz


1997 Wahlergebnis vom 12. September

Obmann: Schneider Walter
Stellvertr. Lanzanasto Erich
Kassier: Lanzanasto Gerda
Stellvertr. Andre Linde
Schriftführer: Sint Andreas
Stellvertr. Buttenhauser Lilo
Sportlicher Leiter: Müller Kurt
Stellvertr. Gastl Herbert
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut


1999 Wahlergebnis vom 20. August

Obmann: Sint Andreas
Stellvertr. Müller Kurt
Kassier: Kapeller Bertl
Stellvertr. Andre Linde
Schriftführer: Guem Reinhard
Stellvertr. Gastl Herbert
Sportlicher Leiter: Müller Kurt
Stellvertr. Gastl Herbert
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut


31.10.2000
Umbenennung der SVO-Sektion Stocksport in SVO-Zweigverein Stocksport

Wahlergebnis vom 1. September 2001 bis September 2010

Obmann: Sint Andreas
Sportlicher Leiter: Müller Kurt
Schriftführer: Ringer Alfred
Stellvertr. Gastl Herbert
Kassier: Kapeller Bertl
Stellvertr. Andre Linde
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Klinger Helmut

Umbau 2010

da der Asphalt wiedermal erneuert werden mußte hat sich der Verein diesmal entschieden einen Pflastersteinbelag zu verbauen. Hier ein paar Fotos dazu:


Im Zuge dessen wurde auch die gesamte Außen- und Innenanlage neu gestrichen, das Garagentor saniert, sowie weitere Sanierungsarbeiten an der Anlage durchegführt. Hier nochmals Danke an alle freiwilligen Helfer.

Wahlergebnis vom September 2010


Obmann: Sint Andreas
Stellvertr. Müller Kurt
Schriftführer: Ringer Alfred
Stellvertr. Gastl Herbert
Kassier: Rainalter Claudio
Stellvertr. Rainer Karl
Sportlicher Leiter: Müller Kurt
Stellvertr. Gastl Herbert
Zeugwart / Anlagenbetreuer: Sint Jakob

SVO-EHRENMITGLIEDER


SVO-Präsident und Vizebürgermeister: Kaufmann Christoph, Lanzanasto Erich, Lanzanasto Gerda, Fuchs Josef

Fast alle Fotos sind der Chronik die im Vereinsheim aufliegt entnommen. Recharchen und Text: Kapeller Bertl und Roli c @ SVO 2003