Die Freiwillige Feuerwehr Neu - Arzl, feierte ihr 80jähriges Bestehen
"Wie wird das Wetter am Samstag" - das war die zentrale Frage der Woche und ein allseits bekannter "Wetterfrosch im Hawaiihemd" konnte uns da auch nicht wirklich helfen. Schlussendlich hatten wir doch Glück. Es war zwar nicht der Mega-Sommertag, aber bis auf einen kleinen Regen am Nachmittag und Dauerregen am Abend blieben wir großteils trocken. Aus Anlass des 80jährigen Bestehens unserer Feuerwehr Neu Arzl, feierten wir gemeinsam und für die Bevölkerung unseres Stadteiles dieses Jubiläum mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür.

Um 10.00 Uhr trafen sich die Abordnungen verschiedner Feuerwehren, die Speckbacher Schützenkompanie Alter Schießstand und die Musikkapelle Speckbacher Neu Arzl / Olympisches Dorf, in der Monte-Piano-Straße. Dort wurde 1934 das erste Feuerwehrhaus in unserem Stadtteil von den Feuerwehrmännern selbst errichtet. Gemeinsam marschierten die Formationen über die Pontlatzer Straße zur heutigen Feuerwache in die Schützenstraße, wo dann der Festakt zum Jubiläum statt fand. Entschuldigen ließen sich Fr. Bgm. Mag.a Christine Oppitz-Plörrer und VizeBgm. Mag.a Sonja Pitscheider. VizeBgm. Christoph Kaufmann konnte aus terminlichen Gründen zwar dem Festakt nicht beiwohnen, stieß jedoch später noch zu uns und zeigte sich begeistert von der Veranstaltung und dem Besucheraufkommen, trotz des trüben Wetters. Kdt. Wex ließ in seiner Ansprache die Geschichte der Feuerwehr Neu Arzl, von der Gründung bis heute, revue passieren und betonte die Wichtigkeit einer freiwilligen Feuerwehr in unserem Stadtteil. Dies wurde auch von den Festrednern, allen voran der Präsident des VNO, Hofrat Prof.Mag. Friedl Ludescher bekräftigt.

Ein Höhepunkt des Festaktes war die Angelobung neuer Feuerwehrmitglieder, welche ebenso wie Beförderungen älterer Feuerwehrmitglieder, vom BezFwKdt.Stv. Brandrat Albert Pfeifhofer durchgeführt wurde. Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung von drei Firmen, welche sich durch tatkräftige Unterstützung der Feuerwehr Neu Arzl und das Freistellen ihrer Angestellten für Feuerwehreinsätze verdient gemacht haben. So konnten Silvia und Roman Pfanzelt (Fa. Goldstube), Fr. Komerzialrat Angelika Riccabona (Fa. Tabaktrafik Riccabona) sowie Sabine und Helmut Prantl (Fa. Schlepp & Berge GesmbH.) jeweils kleine Präsente für ihre Leistungen überreicht werden.

Nach dem Festakt, welcher musikalisch von unserer Musikkapelle Speckbacher Neu Arzl / Olympisches Dorf umrahmt wurde, begann der Tag der offenen Tür. Dazu boten wir ein umfangreiches Kinderprogramm, mit Hüpfburg, Zielspritzen, Rundfahrten usw., wobei die Kinder sichtlichen Spaß hatten und vor allem das Rauchzelt mit der Wärmebildkamera für größeren Andrang sorgte. Zwischendurch zeigte ein Teil unsere Einsatzmannschaft, bei verschiedenen Vorführungen und Übungen, wie Feuerwehreinsätze ablaufen und gab so den Besuchern einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Am Nachmittag wurde die Einsatzmannschaft dann sogar zu einem realen Einsatz gerufen.

Für Speis und Trank, so wie Musik war gesorgt und trotz des später einsetzenden Regens blieben die Besucher bis zum Ende der Veranstaltung, was uns zeigt, dass es der Bevölkerung bei ihrer Feuerwehr gefallen hat und sie sich wohl fühlten.

Wir bedanken uns nicht nur bei der Bevölkerung für den zahlreichen Besuch, sondern auch bei den Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren Reichenau, Mühlau und Igls, sowie bei der Schützenkompanie Alter Schießstand, der Musikkapelle Speckbacher Neu Arzl / Olympisches Dorf und den Vertretern verschiedener Vereine des Stadtteiles, für die Teilnahme am Festakt.

gez. Christian Winkler, Kdt.Stv.

Quelle: www.feuerwehr-neuarzl.at